Wie gewöhnst du deiner Katze das Kratzen an der Couch ab?

Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Kratzen gar nicht, denn das gehört zum natürlichen Verhalten einer Katze.

Das Bearbeiten von Möbelstücken mit den Krallen schon😉.

tiierisch.de

Gründe, warum Katzen an Gegenständen kratzen

Katzen müssen kratzen, dient dieses instinktive Verhalten doch der Kommunikation, dem Spannungs- und 👉 Stressabbau und auch der Selbstdarstellung. Liebevoll sage ich oft zu meiner Katze Meggie, wenn sie sich vehement an ihrer Kratzpappe abarbeitet: „Jaja, mach dich nur wichtig!😻“

  • Wenn eine Katze ihre Krallen in die Rinde eines Baumstamms schlägt und ihre Zehen rhythmisch genüsslich vor- und zurückbewegt, dann beduftet sie gleichzeitig die Fläche mit Pheromonen. Diese Duftstoffe befinden sich in Drüsen zwischen den Zehen, aber auch an Kinn, Schläfen oder der Schwanzwurzel. Sie dienen in dem Fall des Kratzens dazu, das Revier der Katze zu markieren und anderen Katzen eine Botschaft zu hinterlassen.
  • Katzen strecken sich auch gerne an vertikalen Gegenständen, die eine weiche, faserige Oberfläche besitzen, wie z. B. an einem Polstersessel, an der Lehne einer Couch oder an einem Sisalstamm. Tun sie dies nach einem ausgiebigen Schläfchen, dient das Strecken und Kratzen auch der Dehnung der Muskulatur (Pilates für Katzen😉). Das hält geschmeidig und mindert das Risiko für Verletzungen.
  • Natürlich werden auch Krallenhülsen mit Hilfe des Kratzens abgestreift, aber das ist nur ein netter Nebeneffekt.
  • Das heftige Kratzen gibt der Katze auch die Möglichkeit, ihre Erregung loszuwerden. Ist sie aufgeregt, werden die Krallen schnell noch mal in die Kratzpappe (oder das Sofa) gehauen, dass die Papierfetzen (Stofffasern) nur so fliegen. Man könnte sagen, sie nutzt das Kratzen als Ventil, um überschüssige Energie loszuwerden.
  • Interessant ist es auch, zu beobachten, was ein Kater tut, der eine Auseinandersetzung mit einem anderen Kater verloren hat. Du ahnst es schon: Er kratzt sich vehement (gerne an einem Baumstamm), um sein lädiertes Selbstbewusstsein wieder aufzubauen. Das ist für uns Menschen besser, als wenn der Katzer mit Harnmarkieren im Haus seinen Frust abbaut.
  • Kratzen kann unter befreundeten Katzen je nach Kontext auch als Spielaufforderung aufgefasst werden. Dann geht es so richtig ab und die Katzen haben ihren Spaß.

Du merkst, dass es keine Option ist, deine Katze am Sich-Kratzen zu hindern, da es zum Ausdrucksverhalten jeder Katze dazugehört.

Aber du kannst dafür sorgen, dass sich dein Stubentiger nicht mehr an Möbeln kratzt, sondern nur noch an dafür vorgesehenen Gegenständen (Kratzpappe, Kratzbaum, Kratzstamm,…).

So verhinderst du, dass deine Katze an Möbeln kratzt

Vergiss irgendwelche Sprays oder einen 👉 Sprühstoß aus der Wasserpistole, um dein Sofa vor den Krallen deiner Katze zu schützen!

Es gibt ein besseres Hausmittel,…dazu aber später.

Schaffe attraktive Kratzstellen!

Es geht ja darum, dass deine Katze sich kratzen darf (und soll) und du es ihr nicht verbieten kannst (das wäre alles andere als eine artgerechte Katzenhaltung).

Der Trick: Du sorgst für tolle Kratzmöglichkeiten, die dein Stubentiger mehr liebt als den weichen Stoff deines Sitzmöbels.

Dazu benötigst du passendes Material zum Krallenreinhauen, welches sich dazu noch an einem attraktiven Platz befindet. Damit verlieren das Sofa oder der Sessel mehr und mehr ihren Reiz.

Attraktive Plätze befinden sich dort, wo die Katze häufig vorbeigeht oder wo ganz viel passiert – auf keinen Fall in der hintersten Ecke.

Der Freigänger kommt zur Terrassentür herein und findet auf dem Teppichläufer ein wunderbares Kratzbrett vor – na, das wird mit Sicherheit erst einmal gründlich bearbeitet und die Couch, vier Pfotenlängen weiter, bleibt verschont.

Das Wohnzimmer als Lebensmittelpunkt spielt häufig eine wichtige Rolle: Nach dem verdienten Mittagsschläfchen kratzt Katze sich genüsslich und durchgestreckt erst einmal am Stamm des Kratzbaums (hm, ob man das als Faszientraining bezeichnen kann🤔😄!?).

Bei der Gartenkontrolle auf der Fensterbank sitzend, kann es Katze schon einmal erzürnen, wenn der Nachbarskater völlig unverfroren die heimischen Gartenwege benutzt. Da empfiehlt es sich (nach Aufpuscheln des Fells), seine Erregung an einem Stück 👉Kratzpappe* so abzubauen, dass buchstäblich die (Papier)fetzen fliegen.

Sorge für Abwechslung

Eine Katze kratzt sich nicht nur, um ihre Muskeln und Sehnen zu dehnen, ihr Revier zu markieren oder wenn sie eine andere Katze zum Spielen auffordern möchte, sondern auch aus Langeweile.

Gerade wenn deine Katze nur in der Wohnung lebt und nicht nach draußen kann, um zu jagen, wird sie sich häufiger langweilen. Aus Langeweile entsteht schnell Frust und dieser muss irgendwie abgebaut werden.

Entweder die Katze sucht ihr Heil im Fressen, im übermäßigen Schlaf, im Streiten mit der Partnerkatze, im 👉Harnmarkieren oder im exzessiven Kratzen an Möbelstücken, Wänden oder Teppichen.

Spiele mit deiner Katze, 👉beschäftige sie sinnvoll und sorge dafür, dass erst gar keine Langeweile entsteht.

Geeignete Kratzmaterialien

Ich bin bekennender Kratzpappenfan, weil meine (Kunden-)Katzen sie lieben und insbesondere Sisko sie als Multifunktionswerkzeug verwendet hat – nun tut es Meggie auch😸. Das macht dann auch viel mehr Spaß als das Kratzen an der Couch.

Kratzmodul für katzen, katze kratzt nicht  an couch

Packe ich ein neues Kratzbrett aus, wird es zunächst mit Katzenminze (liegt dem Brett bei) eingerieben und sofort von Sisko (jetzt Meggie oder Ruby) in Beschlag genommen, der sich daran reibt wie verrückt – gleichzeitig wird es liebevoll mit den Hinterläufen getreten. Überhaupt kann Katze es nicht nur zum Kratzen und Reiben verwenden, sondern auch zum Spielen, „Töten“ oder Schlafen.

Meine Katzenomi Flo lag gerne auf dem Designerstück* , um ein gepflegtes Schläfchen darauf zu halten.

katze kratzt sich an kratbaum und nicht an möbelstück

Es gibt natürlich weitere Kratzmaterialien und damit-gegenstände, die für deine Katzen in Frage kommen:

  • ein Muss: der Kratzbaum aus (weichem) Naturholz oder Stämmen aus Sisal umwickelt. TippAchte darauf, dass deine Katzen sich beim Strecken und Kratzen richtig lang machen können (s. Foto). Dies klappt super bei der Kratzsäule „Natural Paradise“*, den viele meiner Kundinnen besitzen.

  • die Kratztonne* für Vertikalkratzer (das sind die typischen Couchtraktierer),
  • Kratzteppiche für Horizontalkratzer oder
  • schräge Kratzpappe*, die praktische „Mitte“ zwischen Teppich und Tonne, die ich nur empfehlen kann (oder eher Sisko).

katzenhaushalt checkliste

Hol dir deine Checkliste!

Was gehört unbedingt in einen katzengerechten Haushalt?

Was kannst du dir sparen?

Und woran hast du noch gar nicht gedacht?

Meine Checkliste „Katzenhaushalt einrichten“ verrät es dir.

So bleibt das gute Sofa vom Kratzen verschont

Aber wie kriegst du deine Stubentiger dazu, nicht mehr am Sofa zu kratzen?

Jetzt kommt das versprochene „Hausmittel“😉:

Wenn du deinen Katzen ausreichend attraktive Kratzmöglichkeiten eingerichtet hast, dann – und wirklich erst dann – präparierst du die zerfransten Stellen deiner Couch mit doppelseitigem Klebeband.

Beim nächsten Kratzversuch bleibt dein Stubentiger daran kleben (keine Angst, die Pfoten lösen sich ganz leicht wieder), was wohl eine harmlose, aber unangenehme Erfahrung darstellt.

Deine Katze wird in Zukunft das gute Möbelstück meiden und sich an den anderen Kratzstellen genüsslich strecken und kratzen.

Und wenn deine Miezen an deinem Sofa endgültig das Interesse verloren haben, hat das Klebeband seinen Zweck erfüllt und kann entfernt werden.

(Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

katja henopp tiertherapeut katze

Hallo, ich bin Katja, leidenschaftliche Katzenpsychologin

Ich zeige fürsorglichen Katzenhalter*innen den Weg zu einem Leben, in dem sie unbeschwert und voller Freude allen ihren Katzen gerecht werden.

Melde dich zu meiner 😻😻Fellnasenpost📩 an und erhalte Tipps und Angebote zu einer bedürfnisgerechten Katzenhaltung.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 11

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.