Oft übersehen wir, dass unsere Katze unter Schmerzen leidet und das möglicherweise schon seit Wochen. Ihr Unbehagen zeigt sie nämlich meist nicht durch lautes Schreien oder Wimmern an. 

Wusstest du, dass ca. 90 % aller Katzen über 12 Jahren an Schmerzen (meist des Bewegungsapparates) leiden? Gerade bei unseren 🐾 Katzensenioren sollten wir also besonders aufmerksam auf Anzeichen von Schmerzen achten.

(Ergänzung Oktober 2020: )Aber auch jüngere Katzen leiden oft – und zwar unerkannt an einer Zahnkrankheit namens FORL. Sie betrifft ca. 50 % aller Katzen über 5 Jahren und ist eine der schmerzhaftesten chronischen Katzenerkrankungen überhaupt.


Schmerzen bei FORL, einer Zahnerkrankung bei Katzen

Katze mit FORL, der Zahnerkrankung

(Oktober 20220): Das ist meine 4 Jahre alte Katze Ruby, die an FORL leidet.

Da ich die Schmerzanzeichen sehr früh bemerkt habe, befindet sich die Erkrankung noch im Anfangsstadium. Es mussten nur 7 Backenzähne gezogen werden (oft werden alle Zähne auf einmal gezogen).

Wie und woran ich gemerkt habe, dass mit meiner Ruby etwas nicht stimmt, kannst du in meiner Podcastfolge „Leidet deine Katze unter FORL?“ nachhören:

👂👂 die Folge anhören

Anzeichen von Schmerz bei deinen Katzen

Katzen sind Meister darin, ihre Schmerzen zu verbergen bzw. zu kompensieren – eine sinnvolle Einrichtung in der Natur, wo ein auffälliges Verhalten potenzielle Feinde anlocken würde.

Wenn wir ganz aufmerksam sind, können uns folgende Merkmale Hinweise auf mögliche Schmerzen geben:

Verhalten der Katzen bei Schmerz

 – Katzen, die unter Schmerzen leiden, können auf Berührungen, die sie normalerweise genießen oder kommentarlos hinnehmen, plötzlich mit Aggression reagieren.

– Manchmal ziehen sich die leidenden Tiere auch ganz zurück, oft suchen sie sich dann ungewöhnliche Plätze aus, um sich dort zu verstecken.

– Freigänger bleiben plötzlich in Rufweite, zeigen eine angespannte Körperhaltung, sind allgemein nervöser und ängstlicher, vermeiden bewusst Kämpfe mit Rivalen.

– Auch plötzliche Unsauberkeit und/oder Harnmarkieren können Folge von Schmerz oder Unwohlsein und daraus resultierender Unsicherheit sein.

– Abhängig davon, um welche Art von Schmerzen es sich handelt, kann die allgemeine Aktivität auffällig vermindert (z.B. Schmerz durch Bisswunde) oder erhöht sein (z.B. Schmerzen im Bewegungsapparat; das Tier findet keine bequeme Stellung zum Schlafen und läuft dann hin und her).

– Lautes Schnurren, was wir normalerweise mit Wohlbehagen verbinden, kann auch das genaue Gegenteil ausdrücken, nämlich starke Schmerzen oder Schwäche. Hier dient das Schnurren dann der eigenen Beruhigung.

– Die Katze verändert ihr Putzverhalten; i.d.R. wird dieses massiv eingeschränkt; auch das Gegenteil kann der Fall sein – die Katze fühlt sich unwohl, evtl. gestresst und hört gar nicht mehr auf, ihr Fell zu schlecken. Sie tut dies, um sich selbst zu beruhigen und Stress abzubauen.

– „Gesprächige“ Tiere werden plötzlich nahezu stumm; andere miauen deutlich mehr.

– Die Mieze frisst deutlich weniger oder nichts mehr.

vetevo

Aussehen von Katzen, die an Schmerzen leiden

katze-mit-schmerzen


– Das Fell liegt nicht glatt am Körper, sondern steht v.a. im Rückenbereich ab; zudem fühlt es sich eher struppig und nicht glatt an. Auch stehen die Haare auf der Stirn deutlich ab.

Die Ohren sind zur Seite gedreht.

Ein typisches Schmerzgesicht erkennst du an folgenden Merkmalen:

Je größer die Schmerzen, unter der deine Katze leidet, desto weiter liegen die Ohren auseinander, desto mehr werden die Augen zugekniffen und desto flacher wirkt die Mundpartie.

Hier siehst du meinen schon lange verstorbenen Kater Maitai, der sowohl an einem verdickten Herzen (HCM) als auch an einer chronischen Nierenerkrankung (CNE) gleichzeitig litt. Der arme Maitai wurde sicher auch von Übelkeit, bedingt durch die nur noch rundimentär arbeitende Niere, geplagt.

anzeichen von uebelkeit bei einer katze

Auch diese Katze zeigt das klassische Schmerzgesicht:

schmerzgesicht bei einer katze

Körperhaltung:

– Ganz oft wird eine Kauerstellung eingenommen; die Katze liegt auch nicht gemütlich auf dem Rücken, sondern entweder mit untergeschlagenen Vorderbeinen oder auf der schmerzhaften Seite.

– Der Körper ist angespannt.

– Nähert sich der Mensch, wendet sich eine Katze, die unter Schmerzen leidet, auch oft ab.

Schmerztherapie bei Katzen

Neben den von deiner Tierärztin oder deinem Tierarzt verschriebenen Mitteln gibt es bei Katzen noch weitere Möglichkeiten, Schmerzen gezielt zu lindern.

Mein absoluter Favorit in der Schmerztherapie bei Katzen ist das CBD-Öl (ohne Terpene), das du auch gut mit einem schulmedizinischen Schmerzmittel, z.B. einem NSAID (z.B. Metacam), kombinieren kannst.


CBD-Öl für Katzen ohne Terpene

Chronische Schmerzen verursachen Stress bei Katzen, weshalb du schon frühzeitig mit einer individuellen  Schmerztherapie für deine Katze beginnen solltest. Stelle deine Katze auf jeden Fall in einer Tierarztpraxis vor.

Gerade alte Katzen profitieren unglaublich von CBD-Öl, da es Schmerzen lindert und die damit einhergehende Unsicherheit reduziert. Und das sieht man auch am geschmeidigeren Gang, an einer entspannteren Liegeposition und an einer plötzlich wieder erwachenden Spielbegeisterung.

Ich bin absoluter Fan des Öls und empfehle es nicht nur meinen Kunden, sondern behandele auch meine eigenen Katzen erfolgreich damit.

Achte darauf, dass das Öl keine Terpene enthält und in BIO-Qualität angeboten wird: ZellReVital 3% CBD*.  

ZELLREVITAL

Es lässt sich auch mit schulmedizinischen Schmerzmitteln (die häufig nötig sind) wunderbar kombinieren. Lass dich dann von deiner Tierärztin/ deinem Tierarzt und deiner erfahrenen Katzenpsychologin beraten.

Leben mit Katze Newsletter
Leben mit Katze Newsletter

Homöopathie

Es gibt einige homöopathische Mittel, die du ganz gezielt bei verschiedenen Schmerzarten und betroffenen Organen /Geweben einsetzen kannst. Bewährt haben sich z. B. bei Schmerzen im Bewegungsapparat Bryonia, Rhus tox oder Symphytum. Lasse dich unbedingt von einer erfahrenen Tierheilpraktikerin/ Tierhomöopathin bei der Wahl des Mittels beraten und suche nicht wild im Internet herum. Damit tust du deinem Tier keinen Gefallen.

Bei Prellungen oder Quetschungen kannst du getrost 👉 „Traumeel geben, ein homöopathisches Komplexmittel, das sich gerade in diesen Fällen bewährt hat. Als mein Kater Sisko eines Morgens den Schwanz kaum heben konnte (den er sich wohl irgendwo eingeklemmt hatte), spritze meine Tierärztin ihm Traumeel. Und siehe da – innerhalb von 2 Tagen war alles wieder gut. Bitte lass solche Verletzungen zunächst bei deiner Tierärztin/ deinem Tierarzt abklären, da Schlimmeres dahinterstecken könnte.

Physiotherapie & Osteopathie

Ein Segen, wer eine Physiotherapeut*in oder eine Tierosteopath*in vor Ort hat, die auch auf den Patienten Katze spezialisiert ist. Denn gezielte Wärmetherapie, Elektrotherapie sowie Bewegungstherapie haben sich auch bei Katzen bewährt, die Rückenschmerzen haben oder unter Arthrose oder Spondylose leiden.

Diese Form der Therapie hat den großen Vorteil, dass du Schmerzmittel bei deiner Katze reduzieren oder gar absetzen kannst.

Wärmetherapie mit einfachen Mitteln

Wir Menschen unterschätzen gerne das ausgeprägte Wärmebedürfnis unserer Katzen. Sie fühlen sich im Haus bei einer Temperatur um die 26 º C so richtig wohl.

Kranke Katzen oder Katzen, die an Schmerzen leiden, suchen sich gerne Sonnen- oder Heizungsplätze, da die Wärme ihre Schmerzen deutlich lindert – nicht nur Rücken, sondern auch Bauchschmerzen.

In meinem Katzenhaushalt liegt immer zwei beheizbare Decken bereit (eine mit Strom und eine👉 selbst heizende*), die auch im Sommer an kühlen Regentagen genutzt werden.

katze mit schmerzen

Eine 👉Hängehöhle für deine Katze * an der Heizung ist natürlich auch eine wunderbare Wärme-Alternative.

wärmeliege-fuer-katzen
tiierisch.de

Wie immer gilt: Auch die Schmerzäußerung der einzelnen Katzen ist sehr individuell – wer seine Samtpfote gut kennt, wird sie schneller zu deuten wissen und die entsprechenden Maßnahmen ergreifen können.

P.S.: Bitte nutze das Kommentarfeld nicht dazu, mich bei Verhaltensauffälligkeiten im Kommentarfeld um Rat zu fragen.

Stelle dein Tier immer einem Tierarzt/ einer Tierärztin vor oder 👉 vereinbare einen Beratungstermin bei mir.

Rätselraten meinerseits ist unseriös und hilft deiner Katze nicht weiter. Vielen Dank und alles Gute für deine Katzen!

Lies weiter…

Fellnasenpost Katja Henopp

Hol dir die Wohlfühlmerkmale von Katzen

Melde dich jetzt für meine Fellnasenpost an und gestalte mit Hilfe meiner regelmäßigen Emails dein Leben mit Katze(n) noch bunter & harmonischer.

Die Wohfühlmerkmale gibt's gratis dazu.

 

Danke für deine Anmeldung zu meinem Newsletter!