Wenn du dein Zuhause mit mehreren Katzen teilst, kennst du sicher das Problem: Manchmal wird das Zusammenleben im Mehrkatzenhaushalt schwierig und es kommt zu Konflikten unter deinen Fellnasen.

Aber keine Sorge, es gibt einige empfehlenswerte Strategien, um ein harmonisches Miteinander zu fördern.

Hier erfährst du, wie du deine Samtpfoten in wahre Freunde oder zumindest in tolerante Mitbewohner verwandelst.

 Gründe, warum sich Katzen nicht verstehen

Wenn zwei, drei oder vier Katzen in deinem Haushalt leben, kann es manchmal schwierig sein, ein harmonisches Zusammenleben zu gewährleisten.

Warum ist das so?

Vereinfacht gesagt:

Wenn zu viele nicht zueinander passende Katzen, deren individuelle Bedürfnisse zu kurz kommen, auf zu wenig Raum zusammen leben, knallt es.

In diesem Satz verstecken sich die häufigsten Gründe, warum es immer wieder zu Konflikten, Stress und Streit zwischen Katzen kommt:

  • Deine Katzen passen aufgrund ihrer Persönlichkeit, ihres Alters oder ihres Spielverhaltens nicht zusammen.

  • Mindestens eine der Katzen ist nicht ausreichend auf andere Katzen sozialisiert und kann daher nicht katzengerecht kommunizieren.

  • Die Katzen bekommen nicht das, was sie wollen und brauchen.

  • Sie leben in einer Wohnung, in der es zu wenig Rückzugsmöglichkeiten und zu wenig Freiraum für jede einzelne Katze gibt.

  • Es gibt zu wenig notwendige Ressourcen.

Diese Haltungsfehler befeuern eine aufgeladene Stimmung, die sich in Aggression bei der einen Katze und in Harnmarkieren oder Rückzug einer anderen Katze entlädt.

Katzen, die befreundet waren und sich ganz plötzlich nicht mehr verstehen, erleben etwas anderes. Auslöser für das Phänomen der „umgerichteten Aggression“ ist in der Regel ein Schreckerlebnis, das unvermittelt zu aggressivem Verhalten in Form von Jagd und Kampf führt.

Wie du mit diesem Verhalten umgehst, erfährst du hier: 👉Von Freunden zu Feinden und wieder zurück.

cbd-öl mensch fürsorge katze stress
CBD-Öl Relax*

 Wie kann ich die Katzen friedlich in einem Haushalt zusammenleben lassen?

Doch mit gut passenden Maßnahmen ist es durchaus möglich, dass alle Beteiligten glücklich und zufrieden sind.

Im besten Fall hast du die neue Katze mit den alten Katzen auf eine sanfte, rücksichtsvolle Weise zusammengeführt. Wie das funktioniert, liest du in meinem Blogartikel 👉“Katzen zusammenführen auf die sanfte Art”

Die Grundregeln für ein harmonisches Zusammenleben im Mehrkatzenhaushalt sind Folgende:

  1. Deine Wohnung muss so strukturiert sein, dass es für alle deine Katzen ausreichend Plätze auf allen Ebenen (Boden, Stuhl- und Schrankhöhe) und in jedem Zimmer gibt.
  2. Für die Katzen essenzielle Ressourcen wie Fensterplätze, Schlafplätze, Fummelbretter, Wasserstellen, Spielzeuge und Katzentoiletten sollten im Überfluss vorhanden sein.
  3. Jede deiner Katzen muss sich mindestens zweimal täglich mit einem Spiel vergnügen dürfen.
  4. Gib allen deinen Katzen “We-Time”, in der du dich mit ihnen zusammen beschäftigst und nimm dir Zeit für jede einzelne Katze in der „Me-Time“.

Das klingt für dich sehr allgemein?

Keine Sorge, ich gehe noch ins Detail😊.

Tipps, um ein harmonisches Zusammenleben deiner Katzen zu fördern

Um Streitereien zwischen deinen Katzen gar nicht erst entstehen zu lassen, gibt es einige gute Tipps, die du beachten solltest.

Konfliktfreier Lebensraum für Mehrkatzenhaushalte

Jede Katze braucht ihre eigene Rückzugsmöglichkeit in ihrem Zuhause und mehrere Plätze, an denen sie sich sicher fühlt. Wenn eine Katze keinen eigenen Raum hat, kann das zu Konflikten mit anderen Katzen führen. 

Hat jede Katze auch ihren eigenen Bereich, können sie sich aus dem Weg gehen und ihr eigenes Ding machen.

 So wird das Zusammenleben entspannter und es gibt weniger Konflikte zwischen den Tieren.

Klingt doch gut, oder!?😊

Die katzengerechte Strukturierung deiner Wohnung

Mehrkatzenhaushalt wohnung kratzbaum

Wir müssen uns immer wieder bewusst machen, dass Katzen recht kleine Tiere sind, die nicht nur Beute machen, sondern auch zu Beute werden können. 

Außerdem ist der Körper der Katze perfekt zum Springen geeignet.

Diese Eigenschaften solltest du dir zu Nutze machen, damit sich auch mehrere Katzen miteinander in ihrem Lebensraum (also eurer gemeinsamen Wohnung) sicher und geborgen fühlen. 

Im Mehrkatzenhaushalt, in dem es häufiger zu Unstimmigkeiten zwischen zwei oder mehreren Tieren kommen kann, bietet eine Kletterwand (Catwalk) Ausweichmöglichkeiten für die Katze, die sich gerade bedrängt fühlt.

Höhenplätze, von denen aus die Katze alles beobachten oder sich zurückziehen kann, sind bestens dazu geeignet, unnötige Konflikte zu vermeiden.

Ängstliche Katzen lieben es, sich in Höhlen zu verstecken. Ein Fach im Kleiderschrank, ein “Donutkissen” oder ein Katzentipi sind nur einige Möglichkeiten, wie eine Katze unsichtbar, aber dennoch präsent ist. 

 Ein Versteck unter dem Bett hingegen schneidet den Vierbeiner komplett von seiner Außenwelt ab. Er verharrt ungemütlich eingekeilt zwischen Schachteln und nimmt sich dadurch die Chance, am Familienleben teilzunehmen und Lernerfahrungen zu machen.

Positive Erfahrungen mit den anderen Katzen des Haushalts bleiben dieser Katze verwehrt.

Cat Papers Die-ideale-Wohnung-aus-Katzensicht

Tipps für ein Zuhause, in dem sich deine Katzen harmonisch zusammenleben

In meinem kostenpflichtigen Ratgeber 👉 Cat Papers – ideale Wohnung aus Katzensicht erfährst du, was du bei der Einrichtung deiner Wohnung für deine Katzen beachten musst, damit sie sich bei dir rundum wohl und sicher fühlen.

Ein 👉 gesicherter katzengerechter Garten oder Freigang steigern das psychische Wohlbefinden der meisten Katzen enorm – zumindest in den warmen Monaten. 

Und (nicht nur) bei Katzen gilt: Gute Laune und Aggressivität schließen sich gegenseitig aus😁😺.

Ressourcen, Ressourcen, Ressourcen

Ganz entscheidend für die Eintracht in einem Mehrkatzenhaushalt ist es, die wichtigen Ressourcen in ausreichender Anzahl zur Verfügung zu stellen, denn damit vermeidest du Frustrationen und Eifersucht, die in Konflikte umschlagen können.

Es ist leicht einzusehen, dass, gibt es bspw. nur zwei Fensterbankplätze, die dritte Katze frustriert ist, wenn diese schon besetzt sind. Je nach Persönlichkeit wird sie eine der anderen Katzen verscheuchen oder sie wird missmutig von dannen ziehen. Sei dir sicher, dass beide Verhaltensweisen und die damit verbundenen Gefühle nicht gerade die Freundschaftsbande untereinander verstärken.

Also müssen drei Plätze am Fenster her, aber die müssen in den Augen deiner Katzen auch noch die gleiche Attraktivität besitzen: bequeme Unterlage, Wärme von unten (Heizung), spannender Ausblick (Vögel!).

 Es ist wichtig, dass jede Katze auch ihren eigenen Futterplatz und Schlafplatz hat, damit sie sich nicht um diese Ressourcen streiten müssen. Auch das Spielzeug sollte auf mehrere Plätze verteilt werden, um Streitigkeiten zu vermeiden. 

Du bist für deine Katzen wahrscheinlich die wichtigste Ressource.

Zeit für alle deine Katzen

Mehrkatzenhaushalt katzen beschäftigen, ressourcen

Sorge daher dafür, dass du allen deinen Felltigern einzeln und zusammen genügend Zeit widmest.

Auch dadurch verhinderst du, dass deine Katzen um dich konkurrieren und streiten müssen.

Aber wie teilst du deine Zeit auf?

Richte dich nach den Bedürfnissen deiner Katzen. Die eine liebt es, von dir gekämmt zu werden? Dann schenke ihr den Moment mit dir für ein Bürstenritual. 

Die andere möchte unbedingt mit dir das Treppenhaus erkunden oder eine Kuscheleinheit morgens im Bad mit dir genießen?

Wunderbar, dann erfülle deinen Fellnasen diese Wünsche und steigere das Wohlbefinden deiner Schützlinge.

Du wirst sehen, das tut auch den Beziehungen deiner Katzen untereinander gut.

Um ein freundliches Klima im Mehrkatzenhaushalt zu schaffen, sollte der Mensch täglich Zeit für mehrere gemeinsame Aktivitäten mit seinen Katzen einplanen.

Trickübungen mit dem Clicker oder 👉 Beschäftigung mit den gefüllten Funboards im gleichen Raum sorgen für eine entspannte Atmosphäre.

Spiele mit deinen Katzen!

Eine einfache, effektive und weit unterschätzte Strategie zur Konfliktvermeidung ist das interaktive Spiel mit deinen Katzen.

Katzen, die mehrmals am Tag ihren Jagdtrieb ausleben dürfen, sind zufriedener und gelassener. Das wirkt sich positiv auf ihr Verhalten aus. Aggressive Handlungen wie die andere Katze anstarren oder ihr nachsetzen, nehmen kontinuierlich ab und verschwinden im besten Fall.

Mein Blogartikel zeigt dir, wie du auch mit 👉 mehreren Katzen getrennt und zusammen spielerische Zeit verbringst. 

Außerdem stärkt das 👉 gemeinsame Spiel die Bindung zum Menschen und steigert das Selbstvertrauen bei ängstlichen Katzen.

 Wenn du diese Tipps beherzigst, steht einem harmonischen Zusammenleben nichts im Wege.

Die entspannte Fütterung deiner Katzen

Wenn es um das Zusammenleben im Mehrkatzenhaushalt geht, spielen Futter und Schlafplätze eine große Rolle.  Es ist wichtig sicherzustellen, dass jede Katze genug Platz zum Essen und Schlafen hat, ohne von den anderen gestört zu werden.

 Wenn eine Katze das Gefühl hat, dass ihr Futter oder ihr Schlafplatz bedroht werden, kann dies zu Konflikten führen. Eine Möglichkeit, dies zu vermeiden, ist es, jedem Tier einen eigenen Bereich zuzuweisen. Gerade wenn Katzen gezwungen sind, direkt nebeneinander ihre Nahrung aufzunehmen, baut sich Anspannung und Stress auf.

Lass daher zwischen den einzelnen Futterplätzen einen Abstand von mindestens einem Meter. Fühlt sich eine deiner Katzen besonders unwohl bei der gemeinsamen Futteraufnahme, biete ihr einen erhöhten Platz oder einen anderen Raum an.

Hier erfährst du mehr über die 👉 richtige Fütterung im Mehrkatzenhaushalt.

 Wenn du deiner  Katze genug Raum gibst und sicherstellst, dass ihre Bedürfnisse erfüllt sind, kannst du Konflikte vermeiden und ein glückliches Zusammenleben schaffen.

Tier und Vital

Was solltest du noch beachten in deinem Zuhause mit mehreren Katzen?

Als Katzenhalter*in solltest du außerdem darauf achten, dass du nicht favorisierst oder eine der Katzen benachteiligst.

 Deine Tiere solltest du aber NICHT gleich behandeln, sondern gemäß ihren individuellen Bedürfnisse. Lies dazu 👉 Katzen gleich behandeln?

Wenn es doch einmal zu Konflikten zwischen den Tieren kommt, solltest du eingreifen und versuchen zu schlichten. 

Hierbei kann es helfen, die Tiere kurzzeitig zu trennen und ihnen genügend Zeit und Raum zu geben, um sich wieder zu beruhigen.

Katzen verstehen sich nicht, Katzen streiten

Anfangs liebten oder mochten sich deine Katzen und jetzt können sie sich nicht mehr leiden?

Die eine Katze verhält sich aggressiv und die andere reagiert ängstlich?

Oder beide Fellnasen verstanden sich noch nie so richtig?

Damit du die ersten wichtigen Schritte zur Versöhnung alleine gehen kannst, habe ich dir in meinem Dokument bewährte und erprobte Strategien zur Streitschlichtung zusammengestellt, die dich dem Katzenfrieden  näher bringen.

 Weitere leicht umsetzbare Tipps erhältst du in nachfolgenden Mails.

 Insgesamt gilt: Mit Geduld, Aufmerksamkeit und ein paar einfachen Maßnahmen ist es möglich, dass mehrere Katzen im selben Haushalt harmonisch zusammenleben können. 

 Fazit: Mit den richtigen Maßnahmen kann man einen harmonischen Haushalt für alle Beteiligten schaffen

Wenn du mit zwei, drei oder mehr Katzen zusammen lebst, kann es manchmal schwierig sein, ein harmonisches Zusammenleben zu gewährleisten. 

Doch mit den richtigen Maßnahmen ist es durchaus möglich, auch in problematischen Mehrkatzenhaushalten ein friedliches Zusammenleben zu gewährleisten.

Wichtig ist es zum Beispiel, dass jede Katze genügend Freiraum hat und dass Futter und Schlafplätze fair aufgeteilt werden.

 Auch Konflikte sollten vermieden werden, indem du beispielsweise darauf achtest, dass die Katzen genügend Rückzugsmöglichkeiten haben und sich nicht in die Quere kommen. 

Wenn es doch einmal zu einem Streit kommt, solltest du als Mensch ruhig bleiben und dann eingreifen, wenn die Katzen nicht selbst ihren Konflikt lösen können.

 Insgesamt gilt: Mit Geduld und Verständnis sowie der Bereitschaft zur Anpassung kann man ein harmonisches Zuhause für alle Beteiligten schaffen😻😍.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 11

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.